Tel: 07229 18 49 446   Email: hans.schneider@bau-kom.de

Ultrahochfester Beton umschließt geniale Vakuumdämmung
Der Grundgedanke für ein revolutionäres Bauelement

Fassadenelemente, Dachelemente und Deckenelemente – alles bestens aufeinander abgestimmt, das ist das zeroenergy-building-system. Das Gebäude entsteht aus einem Grundelement, das je nach Bedarf variiert wird. Fenster und Türen können individuell platziert werden. Optional sind Fassaden- und Dachelemente als bioklimatische Ausführung erhältlich. So wird solare Energie optimal eingefangen, gelagert und bei Bedarf genutzt. Die Elemente führen die Wärmeenergie ab und kühlen damit das Haus auf natürliche Weise im Sommer und heizen es im Winter.
Alle denkbaren Bodenbeläge und Fassadenbekleidungen sind möglich.

Sprechen Sie uns einfach an!

Herstellung der Waben-Elemente

wabenelementIm ersten Schritt werden die Formen mit UHPC ausgegossen und Einzelplatten (Waben-Elemente) aus UHPC gefertigt. Hierzu wird der flüssige UHPC in mehreren Lagen in einer Vakuumpresse verpresst. Dies garantiert das volle Ausfüllen der Formen und eine super glatte Oberfläche. Jede gewünschte Oberflächenstruktur und nahezu jede Farbgebung ist möglich.

Anschließend werden die UHPC-Platten in feuchter Luft und erhöhter Temperatur ausgereift (Hydration). Danach erfolgt in einem Trockenofen die Austrocknung. Die so getrockneten Platten werden anschließend permanent wasser- und luftdicht gemacht, indem die Innenseite der Platten mit einer ca. 30 Mikron dünnen Aluminium-Schicht besprüht werden. Die Beschichtung macht die Elemente permanent vakuumdicht.

Herstellung der Vakuum-Elemente

herstellung-vakuum-element-schritt-1-kl

Einzelne Waben-Elemente werden mit Kleber beschichtet und in einer Vakuumpresse übereinander gestapelt. Zwischen den einzelnen Lagen sind Spreizer eingelegt, die ein sofortiges Verkleben der einzelnen Schichten verhindern. Die Öffnung der Vakuumpresse wird mit einem Vakuumtuch luftdicht geschlossen und die Luft evakuiert.

 

herstellung-vakuum-element-schritt-2-klDie Spreizer werden entfernt. Durch das Eigengewicht schließen sich die Platten und verkleben miteinander. Die Kammern in den Platten sind unter Vakuum. Durch das vorherige Auftragen von Aluminium kann nach dem Verkleben keine Luft mehr in die Kammern eindringen.

Das Vakuumtuch wird entfernt und Luft dringt in die Presse ein. Der Luftdruck (1 bar oder 10 Tonnen/m2), der nun auf die Platten drückt, macht das Verkleben der Platten permanent.

 

montage-bauelementBearbeitung der Vakuum-Elemente

Nach CAD-Information werden die Vakuum-Elemente von einem CNC-Wasserstrahlschneider millimetergenau zugeschnitten. Nun erfolgt das Einkleben der UHPC-Kantenstreifen und das Fertigstellen der Elemente auf einer aus der Holzindustrie bekannten und speziell angepassten Portalmaschine.

Alle Kanten werden profiliert und Versorgungskanäle für die Haustechnik millimetergenau ausgefräst. Nach Bedarf können unterschiedliche optionale Fassadenbekleidungen, wie beispielsweise Holz, Stein, Glas und Keramik in der Vakuumpresse verklebt werden.

Im letzten Schritt werden Fenster und Türen sowie Installationen werkseitig eingebaut. Das Element ist nun montagefertig für die Baustelle.

querschnitt vakuum element uhpc kl

BauKOM - Ihr Partner für den Vertrieb in Europa!
Josefstr. 19a, D-76473 Iffezheim
07229 - 18 49 446    hans.schneider1956
hans.schneider@bau-kom.de
www.bau-kom.de

ZeroEnergy-Building-System
I Meiring Single
SA-6820 Tulbagh, Südafrika
h.moser@zeroenergy-building-systems.com
www.zeroenergy-building-systems.com